Anbietungspflicht

Der Versicherungsnehmer hat einen Rahmenvertrag mit dem Versicherer abgeschlossen. Der Versicherungsnehmer muss dem Versicherer alle Kunden in den vereinbarten Ländern mit Forderungen über der Anbietungsgrenze zur Versicherung anbieten. Der Versicherungsnehmer hat kein Wahlrecht. Aus Gründen der Risikostreuung gilt die Anbietungspflicht für die „guten“ und „schlechten“ Kunden.