Glossar

Deckung bedeutet auch Versicherungsschutz. Der Deckungsumfang beschreibt – wie der Name schon sagt – den Umfang des Versicherungsschutzes.

Mitdeckung

Als Mitdeckung versteht man die Mitversicherung von Forderungen, die vor Beginn des Versicherungsvertrages entstanden sind.

Nach Eintritt eines Deckungsstopps sind neue Forderungen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen und bereits bestehende nicht versicherte Forderungen können nicht mehr in den Versicherungsschutz nachrücken. Ein Deckungsstopp kann z.B. durch die Überschreitung des äußersten Kreditziels oder die Aufhebung der Versicherungssumme durch den Versicherer eintreten.

Gerät ein Unternehmen aufgrund einer Insolvenz eines Kunden selbst in Zahlungsschwierigkeiten, nennt man das Dominoeffekt.

Eigentumsvorbehalt ist die Vereinbarung, dass die Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller damit verbundenen Kosten und Spesen im Eigentum des Versicherungsnehmers bleibt. Der Eigentumsvorbehalt wird vom Versicherungsnehmer in der Insolvenz geltend gemacht und hat sich in Österreich und Deutschland zum wichtigsten Sicherungsmittel für Lieferanten entwickelt.

Unter einer Forderung versteht man in der Kreditversicherung eine Forderung aus Lieferungen und Leistungen. Das bedeutet: Wurde einem Kunde seine Ware bereits geliefert und fakturiert, aber noch nicht bezahlt, so hat der  Versicherungsnehmer eine Forderung gegenüber seinem Kunden.

Forderungsausfall
Ein Forderungsausfall entsteht, wenn die gelieferte Ware des Versicherungsnehmers von dem Kunden nicht bezahlt wird, z.B. weil der Kunde zahlungsunfähig wird.

Überfällige Forderung
Überfällige Forderungen sind Forderungen, die im vereinbarten Zahlungszeitraum nicht bezahlt wurden. Siehe auch Zahlungsziel.
 

Unter einem Inkasso versteht man den Einzug von offenen Forderungen durch den Versicherungsnehmer oder ein Inkassounternehmen. Ein Inkassounternehmen übernimmt für den Versicherungsnehmer das Mahnverfahren und zieht die Forderungen ein.

Die Acredia Versicherung AG bietet auch Inkasso an. Hier finden Sie mehr Informationen zum Acredia Inkasso.

Eine Insolvenz bezeichnet die Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung des Schuldners. Er kann seine fälligen Zahlungen nicht mehr leisten. Ist der Kunde insolvent, wird auf Antrag ein Insolvenzverfahren (z.B. in Österreich ein Konkursverfahren, eine Sanierungsverfahren mit oder ohne Eigenverwaltung) eröffnet. Bei der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wird ein Insolvenzverwalter vom Insolvenzgericht ernannt und von diesem Gericht beaufsichtigt. Ziel des Insolvenzverfahrens ist die Liquidation oder die Sanierung des Unternehmens.

Insolvenzanfechtung
Das ist das Recht des Insolvenzverwalters, gewisse bereits vor Insolvenzeröffnung vorgenommene Rechtshandlungen des Schuldners rückgängig zu machen. Siehe auch Anfechtungsversicherung.

Dies ist die Prüfung der Bonität oder Kreditwürdigkeit durch den Versicherer.

Kreditprüfungsauftrag
Bei Überschreiten der Anbietungsgrenze muss durch den Versicherungsnehmer ein Kreditprüfungsauftrag, am besten und schnellsten über Prisma Net oder mit dem Formular „Kreditprüfungsauftrag“, gestellt werden.

Kreditmitteilung
Eine Kreditmitteilung ist eine Mitteilung vom Versicherer an den Versicherungsnehmer, ob und in welcher die Höhe eine Versicherungssumme übernommen wird

Kreditprüfungsbeitrag
Der Kreditprüfungsbeitrag ist ein pro Versicherungssumme und Jahr zu zahlender Betrag für die erstmalige Kreditprüfung und die laufende Bonitätsüberwachung der versicherten Kunden.

Eine Kreditversicherung versichert alle Forderungen des Versicherungsnehmers aus Lieferungen und/oder Werk- oder Dienstleistungen im In- und Ausland. Sie überwacht die Kunden des versicherten Unternehmens. Sollten diese ihre Rechnungen doch nicht bezahlen können, bezahlt der Versicherer diese Ausfälle.

Eine Kreditzielüberschreitung liegt vor, wenn der Kunde innerhalb des äußersten Kreditzieles nicht bezahlt hat oder der Versicherungsnehmer erkennen kann, dass der Kunde nicht bezahlen wird, z.B. aufgrund einer Wechselprolongation. Bei einer Kreditzielüberschreitung ist eine Meldung an den Versicherer erforderlich.